Versatile (Doran Hector)

Let It Out / Destruction

Cree Records
11.95 €
icon/play-white
Preorder
Tax included, Shipping not included
Doran Dorril Hector alias ''Versatile'' wurde 1949 in Matura Village auf Trinidad geboren. Zu Beginn seiner Karriere 1965 spielte er Gitarre in einem Gesangsquartett namens the Orchids. Ab 1967 schrieb er Calypso für die North East Competition in Sangre Grande, wo er auch auftrat und hinter Mighty Poser auf dem zweiten Platz landete. Bei dem Teen Talent Wettbewerb, der 1968 im Scarlet Ibis Hotel stattfand, wurde er mit seiner Version von Otis Reddings Dreams To Remember zum besten singenden Teen gewählt. Zur Belohnung gab es eine Aufnahmesession bei Telco Records. Auf Telco erschien dann auch Dorrils erste Platte, Dance With Me. Während der Sechzigerjahre besuchte er als Leadsänger von Ed Watson & The Brass Circle die gesamte englischsprachige Karibik sowie New York, Miami, die U.S. Virgin Island und Guadeloupe. 1970 beschloss er, sich auf Calypso zu konzentrieren und nannte sich fortan ''Versatile''. Bevor er selbst im Rampenlichts stand trat er während der Karnevalssaison als Backgroundsänger für verschiedene Calypso-Formationen in den Calypso-Zelten auf. Gleichzeitig arbeitete er als Backgroundsänger für Max Serrao’s Caribbean Sound Studios, K.H. Studios und Semp Studios. Nachdem er durch seine Arbeit im Unterhaltungsgeschäft ein wenig Geld auf die Seite hatte legen können, beschloss Dorril 1974, die nächste Aufnahme selbst zu produzieren und zu finanzieren. In den K.H. Studios in Sea Lots, Port of Spain nahm er Country Boy Come To Town auf, einen Calypso-Pop Crossover-Song. Der Song brachte wenig Erfolg auf Trinidad. Für seine nächste Single, Let It Out, ging er 1975 eine Partnerschaft mit den K.H. Studios ein. Der Song mixte Calypso, Funk und afrikanische Einflüsse und lieferte eine gutes Beispiel für die gerade entstehende neue musikalische Kunstform namens ''Soca''. Nach wie vor konnte Dorril seine Musik und die Arrangements nicht für die Studiomusiker aufschreiben. Ellis Chow Lin On (damals Manager der K.H. Studios) stellte Dorril Pelham Goddard vor, der soeben Roots, seine neue Band, gegründet hatte. Pelham Goddard brachte die Arrangements zu Papier und Roots nahmen den Backing-Track auf. Zu den Musikern zählten Namen wie Clive Bradley und Michael ’Toby’ Tobas. Dorril veröffentlichte die Platte auf seinem eigenen ’Hector’-Label. Im August 1977 ging er zurück ins Studio und nahm das sozialkritische Lied Destruction auf, eine gefühlvolle Reggae-Nummer. Die Instrumentalspuren wurde von Colin Lucas und seiner soeben gegründeten Band Sound Revolution eingespielt. Nach Ende des Karnevals im darauffolgenden Jahr wurde der Song zu einem großen Hit in Trinidad und der gesamten Karibik und schließlich zu Dorrils Erkennungszeichen. Nach wie vor nimmt Dorril eigenes Material auf und tritt bis zum heutigen Tage live auf. Ausserdem ist er ein aktives Mitglied der T.U.C.O. (der Trinbago Unified Calypsonians Organisation).

Share Article

Details

Release Date

05.06.2022

Cat No

CRS511

Tracklist

Track 1
icon/play-white
Track 2
icon/play-white
Afro Disco
3-7"
Various
15.95 €
The Robin Imamshah Files Cree Records
Preorder
Afro Music
3-7"
Various
15.95 €
The Robin Imamshah Files Cree Records